The Artist (2011)
100 minuten

The Artist
The Artist
Romantik
Komödie
Drama
Kinostart: 26.01.2012 (Schweiz)
Regie: Michel Hazanavicius
Darsteller: John Goodman, Missi Pyle, Malcolm McDowell, James Cromwell, Penelope Ann Miller, Jean Dujardin, Bitsie Tulloch, Jen Lilley, Bérénice Bejo, Joel Murray, Beth Grant, Ed Lauter, Ben Kurland, Beau Nelson, Stuart Pankin
Drehort: Frankreich

Inhaltsangabe - The Artist

In Zeiten des 3D-Kinos und der Spezialeffekte, der Action-Spektakel, Romantic Comedies und Teenie-Filme, wagt THE ARTIST das Einzigartige. Im Verzicht auf Farbe und auf gesprochene Dialoge bringt er die Gefühle der größten Epoche des Kinos auf unsere Leinwände. George Valentin (Jean Dujardin) ist der Superstar des großen Hollywood-Kinos der 20er Jahre. Dem unvergleichlichen Charmeur und Draufgänger fliegen die Herzen des Publikums zu. Er genießt und zelebriert seinen Ruhm und entdeckt wie im Vorbeigehen das Talent der jungen Statistin Peppy Miller (Bérénice Bejo). Doch mit dem Wendepunkt vom Stummfilm zum Tonfilm stehen die beiden Schauspieler plötzlich zwischen Ruhm und Untergang: Valentin will nicht wahr haben, dass der Tonfilm seine Karriere zu überrollen droht. Für Peppy Miller aber bedeutet die neue Technik den Durchbruch: Das Sternchen wird zum gefeierten Kinostar! THE ARTIST erzählt die Geschichte zweier Schicksale: Von den Massen vergöttert und seinem eigenen Bild geblendet, ist ein Mann zu stolz sich in das Neue zu fügen - und fällt in das Nichts. Eine Tänzerin aus der dritten Reihe stürzt sich mit entzückender Begeisterung in diese neue Welt - und das Publikum liegt ihr zu Füßen

Videos - Trailers

Rezensionen - The Artist

  • Cineclub
    Es gibt Filme, die ver [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 20.07.2013
  • Filmtipps
    Michel Hazanavicius Liebeserklärung ans Kino "The Artist" zeichnet sich durch Liebe ins Detail und einer großen Verspieltheit aus. Nicht zuletzt dank der großartigen Schauspieler gelang ihm das Kunststück einen Film de [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 21.10.2012
  • Mann Beisst Film
    Psst!An dieser Stelle wird mal nicht gesprochen.
    Der französische Regisseur Michel Hazanavicius, zuvor nur bekannt durch seine Agentenfilm-Parodien OSS 117, nimmt mit seiner neuen Arbeit „The Artist“ die Kino-Welt im stummen (und obendrein schwarz-weissen) Sturmangriff ein.
    [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 26.02.2012
  • Filmfutter
    Psst! An dieser Stelle wird mal nicht gesprochen. Der französische Regisseur Michel Hazanavicius, zuvor nur bekannt durch seine Agentenfilm-Parodien OSS 117, nimmt mit seiner neuen Arbeit „The Artist“ die Kino-Welt im stummen (und obendrein schwarz-weissen) Sturmangriff ein. Mit bisher unter an [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 26.02.2012
  • Filmrezension.de
    Franka Potente hat im Jahre 2006 den wagemutigen Versuch unternommen und einen mittellangen Stummfilm in die Kinos gebracht; die Kritik attestierte ihr ein durchaus gelungenes Debüt. "Der die Tollkirsche ausgräbt" ist in der Filmlandschaft insofern eine Ausnahme, als kaum mehr Filmemacher sich auf das Unterfangen eines Stummfilms einlassen. Zu sehr schielen heute Filmemacher nach den Launen und Bedürfnissen des Publikums, und zu sehr gieren die Produzenten nach der Quote. [mehr..]
    4 / 10
    Veröffentlicht: 18.12.2011
  • SpielFilm
    Hollywood im Jahre 1927. Stummfilmstar George Valentin (Jean Dujardin) lässt sich bei der Premiere seines neuen Films „A Russian Affair“ von dem begeisterten Publikum feiern. Ihm reicht ein Zwinkern, ein angedeuteter Schritt, um Applaus zu bekommen. Er spielt mit den Zuschauern, wird von ihnen geliebt und ist fraglos auf dem Gipfel seines Ruhms. Zufällig begegnet ihm vor dem Kino die hübsche Peppy Miller (Bérénice Bejo), die – wie so viele Frauen – in George verliebt ist. Sie ist ei. [mehr..]
    Veröffentlicht: 03.12.2011
  • critic.de
    Dass das Kino schon zur Stummfilmzeit eine eigene Sprache war, die sich ohne das gesprochene Wort auszudrücken wusste (und dieses in den Zwischentiteln und übertriebenen Schauspielergesten doch immer schon beinhaltete), hat der französische Filmtheoretiker Christian Metz in seinem berühmten Aufsatz „Le cinéma, langue ou langage?“ von 1964 dargelegt. Die Montage als Produktionsinstanz symbolischer Bedeutung habe demnach ihre ästhetische Höchstform in der Zeit von 1925 bis 1930 erreicht und nach der Erfindung des Tonfilms 1930 ihre hoheitliche Rolle im filmischen Schaffensprozess an die mise en scène abgegeben. [mehr..]
    Veröffentlicht: 25.11.2011
  • Filme Ring
    Wir leben in einer Zeit in der das Filmemachen von kolossalen Budgets dominiert wird. Das und der Effektoverkill sind eine länger bekannt Tatsache, doch mit Avatar hat sich James Cameron gleich auf doppelte Weise vorgetastet: Seit dem weltweiten Erfolg suchen die Studios ihr Glück in der 3D-Technik und perfektionieren gar die Verfremdung der Darsteller durch die Performance-Capturing Technik, wie es Avatar vormachte und Tim und Struppi nun weiterführte. Als Gegenentwurf präsentiert der weitgehend unbekannte französische Regisseur Michel Hazanavicius nun sein technisch radikal reduziertes Meisterstück The Artist: Eine kühne filmische Vision, konsequent realisiert als Stummfilm in schwarz-weiß und betörend vor allem durch die imposanten Darsteller und die unglaublich kreative, charmante Inszenierung, die vorführt, dass die Kreativität immer noch das wichtigste Werkzeug eines Filmemachers sein sollte. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 02.11.2011
  • Filmstarts
    Ende der 1920er Jahre schickte sich der Tonfilm an, die Sehgewohnheiten des Publikums zu revolutionieren und das Ende der glorreichen Zeit des Stummfilms einzuläuten. Mit „The Artist" entführt uns der französische Regisseur Michel Hazanavicius i... [mehr..]
    9 / 10
    Veröffentlicht: 27.10.2011

Filmpreise

Filme mit Darsteller
J. Goodman | Missi Pyle | M. McDowell | James Cromwell
The Flintstones
Everybody's All-American
Masked and Anonymous
The Babe
Neu Filme im TV
Popular Online filme
Die besten Filme 2019
Oscar® 2020
Kinoprogramm | Aargau
Aktuelle Filme im Kino